«

»

Beitrag drucken

Jakobusfest 2019

Jakobusfest_2019Bunt wie die Farben des Sommers, so bunt gemischt und abwechslungsreich war die erneute Auflage des Jakobusfestes 2019. Bunt waren auch die Kleider der Sängerinnen und Sänger aller Fambacher Chöre, Frauen-Männer-und Kirchenchor, einschließlich die, der Kinder des Ev. Kindergartens, die ebenfalls beim Chorkonzert in der mit bunten Sommerblumen geschmückten Kirche mitwirkten. Denn dieses Jahr sollte das Jakobusfest ein Fest der Chöre werden. Und da hatte man nicht unrecht, schließlich hatte der Kirchenchor ein Jubiläum. Er wurde 70! Nur gut, dass die Frauen des Frauenchores daran gedacht hatten. Durch Zufall entdeckte die Chorleiterin Frau Ulla Roth, beim Durchstöbern von Fotos, ein Bild vom 60 jährigen Jubiläum 2009 und machte den Kirchenchor darauf aufmerksam. Der hatte u.a. durch den Wegzug des Pfarrers Herrn Dr. Glöckner und dessen Familie den Geburtstag ganz vergessen.  Die „Glöckners“ wiederum, sorgten an diesem Tag für Überraschung. Durch ihren spontanen, etwas verspäteten Besuch des Chorkonzertes, ertönte sofort spontaner Beifall, nachdem Pfarrer i.R. Wolfgang Schulte ihr Kommen bemerkt und sie begrüßt hatte. Eingangs begrüßte Pfarrer Schulte noch mehr Gäste. Gekommen waren außer der Landtagsabgeordneten Frau Christina Liebetrau, natürlich der Bürgermeister und sogar die baldige neue Pfarrerin Frau Milina Reichardt-Hahn mit Ehemann, die ebenfalls alle lautstarken, herzlichen Beifall erhielten . Das Repertoire der Chöre war ebenfalls bunt gemischt, um bei den Farben des Sommers zu bleiben. Es erklangen Lieder aus Italien wie „Alta trinita beata“ oder „Masithi, Amen“  aus Südafrika vom Männerchor. Ein Zuluvolkslied  „Syahamba“ sowie eines aus den USA „This little light of mine“ vom Frauenchor, ein Häbräisches  – „Shalom aleichem“-, des Israeliten Gil Aldema vom Kirchenchor war ebenso zu hören. Aber auch deutsche Lieder, wie jenes von Paul Gerhardt „Geh aus mein Herz und suche Freud“ wurden von allen Chören und Gemeinde gesungen, handelt es doch passend von der „lieben Sommerzeit“. Pfarrer Schulte stellte in seiner Predigt fest, dass Chorgesang etwas ist, was Freude bereitet, Freude, die aus dem Herzen kommt, die man teilt, wenn man in einem Chor singt, was im besten Falle nicht nur Spaß bereite, sondern auch Mut erfordere. Alle Chorleiter, Ulla Roth vom Frauenchor e.V., Dr. Horst Oetzel, Männerchor „Eintracht“ 1873 Fambach e.V., und nicht zuletzt Kantor i.R. Christian Glöckner, Chorleiter des Kirchenchores, erhielten für ihr Engagement -wie kann es anders sein- Blumensträuße mit Sommerblumen überreicht. Der Kirchenchor erhielt Präsente zum Geburtstag, u.a. vom Bürgermeister. Ein zwar insgesamt recht langes, jedoch kurzweiliges Konzert ging zu Ende. Draußen warteten unterdessen bestes Sommerwetter, die Frauenhilfe mit Kaffee und Kuchen -Herzhaftes gab es obendrein- , auf seine Gäste. Die Kleinen konnten sich auf Spielangebote und ein Puppentheater freuen. Fazit: Ein rundum gelungenes Fest! Dank gebührt allen fleißigen Helferinnen und Helfern, den Mitwirkenden sowie Pfarrer i.R. Wolfgang Schulte.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kirche-fambach.de/aktuelles/jakobusfest-2019/